Quantcast

Osho-Zitate – um dich nach innen zu werfen!

Osho-Zitate – um dich nach innen zu werfen!

Dein Herz ist nur eine Pumpstation
 
Deine Gedanken, deine Gefühle, deine Empfindungen, deine Stimmungen, sie alle sind in deinem Kopf beheimatet. Es ist nur ein Trugschluss zu denken, dass deine Gefühle in deinem Herzen sind. Dein Herz ist nur eine Pumpstation.
 
Wenn wir von einem leeren Herzen sprechen, sprechen wir in Wirklichkeit von einem leeren Geist, denn der Geist ist mit der Idee verknüpft worden, dass er nur das Denken beherbergt und dass Gefühle im Herzen ihre Heimat haben, und dass das Herz etwas Tieferes ist.
 
Diese Ideen wurden von den Dichtern erschaffen. Aber die Wahrheit ist, du kannst es leeren Geist oder leeres Herz nennen, es ist dasselbe. Leere – du bist nur ein Beobachter und es gibt nichts, womit du identifiziert bist, es gibt nichts, woran du festhältst. Diese ungebundene Bewusstheit ist der leere Geist, Nicht-Verstand oder das leere Herz. Dies sind nur Worte. Das Wirkliche ist Leere – Leere von allen Gedanken, Gefühlen, Empfindungen, Stimmungen. Es bleibt nur ein einziger Punkt: Zeuge zu sein."
 
Osho, The Buddha: The Emptiness of the Heart, Talk #8
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Rebellion ist eine individuelle Handlung
 
"Ich predige keine Revolution. Ich bin ganz gegen Revolution. Rebellion ist mein Wort für die Zukunft und auch für die, die heute intelligent genug sind. Was ist der Unterschied?
 
Rebellion ist eine individuelle Handlung, sie hat nichts mit der Masse zu tun. Rebellion hat nichts mit Politik, Macht, Gewalt zu tun. Rebellion hat damit zu tun, dein Bewusstsein zu verändern, deine Stille, dein Sein. Sie ist eine spirituelle Metamorphose.
 
Und jedes Individuum, das durch eine Rebellion geht, kämpft nicht mit anderen, kämpft nur mit seiner eigenen Dunkelheit. Schwerter werden nicht gebraucht, Bomben werden nicht gebraucht. Was nötig ist, ist mehr Achtsamkeit, mehr Meditation, mehr Liebe, mehr Andacht, mehr Dankbarkeit. Von all diesen Qualitäten umgeben, wirst du neu geboren."
 
Osho, Satyam Shivam Sundaram: Truth Godliness Beauty, Talk #26
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Ein Meditierer braucht keine persönliche Führung
 
Wenn du einfach du selbst werden kannst, wenn du in deiner inneren Natur erblühen kannst, nur dann wirst du Glückseligkeit finden – einen Frieden, der nicht in Worten auszudrücken ist, und eine Poesie deines Wesen, einen Tanz deines Wesens, denn du wirst im Einklang mit der Existenz sein. Mit dir selbst im Einklang zu sein ist der einzige Weg, mit der Existenz im Einklang zu sein. Niemand braucht persönliche Führung, denn alle persönliche Führung ist ein schöner Name für die Abhängigkeit von jemandem, und der wird dich verbiegen.
 
Ein Meditierer braucht keine persönliche Führung. Im Gegenteil, ein Meditierer braucht nur eins: die Atmosphäre von Meditation. Er braucht andere Meditierer, er muss von anderen Meditierern umgeben sein. Denn was immer in uns vorgeht, ist nicht nur in uns, es beeinflusst die Menschen in unserer Nähe. In dieser Verbundenheit gibt es Menschen in unterschiedlichen Stadien von Meditation. Mit diesen Menschen zu meditieren, mit diesen Menschen einfach still zu sitzen, und du wirst mehr und mehr zu deinem eigenen inneren Potential hingezogen."
 
Osho, The Invitation, Talk #12
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Entspannung ist nur ein Anfang
 
Entspannung ist gut, aber es ist nur ein Anfang, sie bereitet den Boden für Meditation. Aber Meditation ist etwas ganz anderes. Du musst dir deines Verstandes bewusst werden. Was auch immer in deinem Verstand vorgeht, du musst es beobachten, und der Beobachter muss so tief verwurzelt werden, dass der Verstand langsam, langsam verschwindet und nur der Beobachter bleibt. Dann lösen sich alle Möglichkeiten für Spannungen, Ängste, Verzweiflung, auf und du wirst nicht einen Konflikt finden."
 
Osho, The New Dawn, Talk #29
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das Audiobuch finden
 
 
 
 
Erleuchtung ist kein Erleben
 
Eines der grundlegendsten Dinge, die man sich merken muss – das gilt nicht nur für dich, sondern für jeden – ist, dass du selbst nichts von dem bist, was dir bei deiner inneren Reise begegnet.
 
Du bist derjenige, der es beobachtet. Es kann das Nichts sein, es kann Glückseligkeit sein, es kann Stille sein, aber eins darf man nicht vergessen: wie schön und wie entzückend ein Erleben auch ist, das bist nicht du. Du bist derjenige, dem es widerfährt. Und wenn du weiter gehst, immer weiter, dann ist der letzte Punkt der Reise dort, wo es kein Erleben mehr gibt – weder Stille, noch Glückseligkeit, noch das Nichts. Es gibt dann keine Objekte mehr für dich, nur noch reine Subjektivität.
 
Der Spiegel ist leer, er spiegelt nichts wider. Das bist du.
 
Sogar große Reisende der inneren Welt haben an ihrem schönen Erleben festgehalten, sie haben sich damit identifiziert und gedacht: 'Ich habe mich selbst gefunden.' Sie haben dort aufgehört, bevor sie in das Endstadium kamen, wo alles Erleben verschwindet. Erleuchtung ist kein Erleben."
 
Osho, The Hidden Splendor, Talk #10
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Das Ego ist ein Puzzle
 
Das Ego ist ein Puzzle. Es ist so etwas wie Dunkelheit – du kannst sie sehen, du kannst sie fühlen, sie kann deinen Weg blockieren, aber existieren tut sie nicht. Sie ist nicht positiv. Sie ist einfach ein Nichtvorhandensein, ein Nichtvorhandensein von Licht. Das Ego gibt es nicht – wie kannst du das Ego aufgeben? Das Ego ist nur ein Fehlen von Bewusstheit.
 
Du kannst das Ego nicht aufgeben weil es nicht existiert. Du kannst etwas Bewusstheit, etwas Bewusstsein, etwas Licht hineinbringen. Vergiss das Ego völlig, konzentriere dich ganz darauf, deine Aufmerksamkeit auf dein Wesen zu lenken. Und in dem Moment, in dem dein Bewusstsein eine Flamme geworden ist, konzentriert, wird es dir nicht gelingen, das Ego zu finden."
 
Osho, The Osho Upanishad, Talk #28
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das Audiobuch finden
 
 
 
 
Niemand möchte wirklich frei sein
 
„Jeder möchte Freiheit, zumindest sagt jeder das. Aber niemand ist wirklich frei, und niemand möchte wirklich frei sein, denn Freiheit bringt Verantwortung. Freiheit kommt nicht allein. Und abhängig zu sein ist einfach: Du trägst keine Verantwortung, die Verantwortung trägt die Person, von der du abhängig bist.
 
So haben die Menschen einen schizophrenen Lebensstil kreiert. Sie reden von Wahrheit, sie reden von Freiheit, und sie leben in Lügen, sie leben in Sklaverei – viele Arten von Sklaverei, denn jede Sklaverei befreit dich von Verantwortung. Ein Mensch, der wirklich frei sein will, muss viel Verantwortung übernehmen. Er kann seine Verantwortung nicht auf andere abwälzen. Was auch immer er tut, was auch immer er ist, er ist verantwortlich.“
 
Osho, The Path of the Mystic, Talk #16
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Mein Bemühen ist, dich mit Meditation allein zu lassen
 
Mein Bemühen ist, dich mit Meditation allein zu lassen, ohne Vermittler zwischen dir und der Existenz. Wenn du nicht in Meditation bist, bist du von der Existenz getrennt, und das ist dein Leiden. Es ist so, als holtest du einen Fisch aus dem Meer und wirfst ihn auf den Strand – die Not, das Leid und die Qual, die er empfindet. Das Sehnen und die Anstrengung, zurück ins Meer zu kommen, denn dort gehört er hin. Er ist Teil des Meeres und er kann nicht davon getrennt bleiben."
 
Osho, The Last Testament, Vol. 5, Talk #16
(Dieser Osho Talk ist im Moment nicht in der Online Bibliothek verfügbar)
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das Audiobuch finden
 
 
 
 
Ich wollte nie jemandes Meister sein
 
"Ich wollte nie jemandes Meister sein. Aber die Leute wollen einen Meister, sie wollen Schüler sein, also habe ich diese Rolle gespielt. Jetzt ist es Zeit, euch zu sagen, dass viele von euch bereit sind, mich als Freund anzunehmen."
 
Osho, The Last Testament, Vol. 3, Talk #25
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Besitzdenken zerstört die Liebe
 
Nach meiner Vision sollten alle Trauungen in der Kommune aufgelöst werden. Die Menschen können ihr ganzes Leben zusammen leben, wenn sie das möchten, aber dafür gibt es keine gesetzliche Notwendigkeit. Die Menschen sollten sich weiter bewegen, so viel an Liebeserfahrung wie möglich haben. Sie sollten nicht besitzergreifend sein. Besitzdenken zerstört die Liebe. Und sie sollten niemandes Eigentum sein, denn auch das zerstört deine Liebe.
 
Alle menschlichen Wesen sind es wert, geliebt zu werden. Es ist nicht nötig, dein ganzes Leben lang an einen Menschen gekettet zu sein. Das ist einer der Gründe, warum alle Menschen auf der ganzen Welt so gelangweilt aussehen. Warum können sie nicht so lachen wie ihr? Warum können sie nicht so tanzen wie ihr? Sie sind alle mit unsichtbaren Ketten gefesselt: Heirat, Familie, Ehemann, Ehefrau, Kinder. Sie sind mit allen möglichen Pflichten beladen, Verantwortlichkeiten, Opfern. Und ihr wollt, dass sie lächeln und lachen und tanzen und sich freuen? Ihr verlangt das Unmögliche.
 
Befreit die Liebe der Menschen, befreit sie von ihrem Besitzdenken. Aber das kann nur geschehen, wenn du in deiner Meditation dein Sein entdeckst. Es ist nichts, was man üben kann. Ich sage nicht: 'Heute abend gehst du zur Übung zu einer anderen Frau.' So wirst du nichts gewinnen, du verlierst vielleicht deine Frau. Und am Morgen stehst du dumm da. Es ist keine Frage der Übung, es geht darum, dein Sein zu entdecken.
 
Wenn du dein Sein entdeckst, folgt die Qualität unpersönlicher Liebe nach. Dann liebst du einfach."
 
Osho, From Death to Deathlessness, Talk #17
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Ich rede, um dir zu helfen still zu sein
 
Ich rede, um dir zu helfen, still zu sein. Ich spreche, damit du über Worte hinaus gehen kannst. Ich benutze Worte, um dir zu helfen, wortlos zu werden. Es ist, als hätte man einen Dorn im Fuß: mit einem anderen Dorn zieht man ihn raus. Dein Kopf ist voller Worte, so viele Worte und soviel Geschnatter – bla, bla, bla – es geht weiter und weiter.
 
Aber dann waren die Menschen von meinen Worten berauscht, das war nicht meine Absicht. Ich habe immer darauf bestanden: Kümmert euch nicht um meine Worte, kümmert euch um meine Stille, um die Lücken zwischen meinen Worten, die Lücken zwischen den Zeilen."
 
Osho, The Last Testament, Vol. 1, Talk #20
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Zweifel braucht viel Mut
 
Zweifel braucht viel Mut, denn du wirst alles nur Mögliche anzweifeln. Du wirst von allen möglichen Zweifeln umgeben sein. Jeder tröstende Glaube wird dir genommen, der Glaube, der dir ein bestimmtes Vertrauen gab, eine bestimmte Stabilität, ein bestimmtes Gefühl, zu einer großen Tradition zu gehören, einer respektablen Religion mit Heiligen Büchern, einem Messias, Vertretern Gottes. Du hattest all diese Dinge, die dich umgaben. Sie gaben dir das heimelige Gefühl, dass du nicht allein bist. Ich versuche folgendes: dich von allem abzuschneiden, das dir ein falsches, heimeliges Gefühl gibt und das dich dein Leben verschlafen lässt.
 
Glaube ist Opium, das dir alle Religionen in guten Dosen gegeben haben. Ich versuche, deine Abhängigkeit vom Opium zu zerstören. Mein ganzes Bemühen ist, dich allein zu lassen."
 
Osho, The Alchemy of Yoga, Talk #4
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Tantra ist nur möglich, wenn du tief in Meditation gehst
 
Tantrische Erfahrung bedeutet, weder etwas zu unterdrücken noch zügellos zu sein. Tantrische Erfahrung ist nur möglich, wenn du tief in Meditation gehst, sonst nicht. Wenn du sehr, sehr ruhig wirst, still, bewusst, achtsam, nur dann ist es möglich, dass du etwas von Tantra erfährst. Ansonsten, Tantra kann auch eine Ausrede für Zügellosigkeit werden – ein neuer Name, ein religiöser Name. Und du kannst Zügellosigkeit unter dem Namen von Tantra leben. Namen ändern nicht viel, dein Sein muss sich ändern."
 
Osho, The Dhammapada:The Way of the Buddha, Vol. 10, Talk #12
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Ist Bewusstheit ein höherer Wert als Liebe?
 
„Du fragst: ‘Ist Bewusstheit ein höherer Wert als Liebe?‘ Es gibt nichts Höheres oder Niederes. Tatsächlich gibt es gar nicht zwei verschiedene Wertungen. Es sind zwei Wege, die aus dem Tal auf den Gipfel führen. Ein Pfad ist der der Bewusstheit, Meditation, der Pfad des Zen, über den wir kürzlich gesprochen haben. Und der andere ist der Pfad der Liebe, der Pfad der Jünger, der Bhaktas, der Sufis. Dies sind zwei verschiedene Wege, und wenn du die Reise beginnst, musst du wählen. Welchen davon du auch wählst, er führt auf denselben Gipfel. Und wenn du dem Gipfel näher kommst, wirst du überrascht sein: Die Reisenden auf dem anderen Pfad kommen dir näher. Langsam, langsam verweben sich beide Pfade. Wenn du das Höchste erreicht hast, sind sie eins.
 
Die Person, die den Pfad der Bewusstheit gewählt hat, findet die Liebe als Folge ihrer Bewusstheit, als ein Nebenprodukt, als einen Schatten. Und die Person, die dem Pfad der Liebe folgt, findet Bewusstheit als Folge, als Nebenprodukt, als den Schatten der Liebe.
 
Und vergiss nicht: Wenn es deiner Bewusstheit an Liebe fehlt, dann ist sie noch unrein, dann hat sie noch keine hundertprozentige Reinheit gekannt. Es ist noch keine wirkliche Bewusstheit, sie muss noch mit Unbewusstheit vermischt sein. Sie ist nicht reines Licht, es müssen noch Taschen voller Dunkelheit in dir am Werk sein, arbeiten, dich beeinflussen, dich beherrschen. Wenn deine Liebe ohne Bewusstheit ist, dann ist es noch keine Liebe. Es muss etwas Geringeres sein, etwas, was der Lust näher ist als dem Gebet.
 
Lass das also ein Kriterium sein, wenn du dem Weg der Bewusstheit folgst, lass Liebe das Kriterium sein. Wenn deine Bewusstheit plötzlich in Liebe erblüht, dann bist du sicher, dass du Bewusstheit erlangt hast, dass Samadhi erreicht ist. Wenn du dem Pfad der Liebe folgst, dann lass Bewusstheit das Kriterium sein, ein Prüfstein. Wenn plötzlich aus dem Nichts eine Flamme an Bewusstheit in dem Zentrum deiner Liebe auflodert, dann kannst du sicher sein … frohlocke! Du bist heimgekommen."
 
Osho, Ah, This!, Talk #8
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Ich lehre keinen Optimismus – ich lehre Transzendenz
 
„Ich lehre keinen Optimismus. Das ist im Westen in diesen Tagen modern, es wird 'Positives Denken' genannt. Das ist ein neuer Name für Optimismus, der alte Name ist ein bisschen zu unmodern geworden, altmodisch. Der neue Name ist 'Positives Denken'. Ich lehre kein Positives Denken, denn Positives Denken führt das Negative in seinem Kielwasser mit sich.
 
Ich lehre Transzendenz – weder positiv noch negativ. Bleibe Beobachter: beobachte beides. Wenn es Tag ist, beobachte den Tag, und wenn es Nacht ist, beobachte die Nacht – und identifiziere dich nicht mit einem der beiden. Du bist weder Tag noch Nacht, du bist transzendentale Bewusstheit. Zentriere dich mehr und mehr in dieser Bewusstheit.
 
Wirkliche Religion ist nicht positiv, noch ist sie negativ. Sie ist nicht durch Negatives noch durch Positives zu erlangen, sie ist durch Transzendenz zu erlangen.“
 
Osho, The Dhammapada: The Way of the Buddha, Vol. 4, Talk #2
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Der Zyklon ist das Zentrum
 
„Im Zyklon gibt es kein Zentrum, der Zyklon ist das Zentrum. Wir haben die chronische Angewohnheit, alle Dinge zu zerteilen, wir haben die chronische Angewohnheit, in Dualitäten zu denken: Gott und der Teufel, Körper und Seele, das Niedere und das Höhere, das Gute und das Böse. Diese Angewohnheit hält sich hartnäckig, jetzt ist es das Zentrum und der Zyklon.
 
Lass mich darauf bestehen: Der Zyklon ist das Zentrum und es gibt kein anderes Zentrum. Wenn du einmal diese Einheit des Lebens verstehst, dann verschwindet alle Anspannung, Angst und Seelenqual. Die Angst ist entstanden, weil du immer alles zerteilst. Durch diese Teilung wirst du gepalten, durch diese Teilung wirst du schizophren. Jetzt denkst du, dass du dich an der Oberfläche befindest – dem Zyklon – und dein Zentrum verloren hast, jetzt musst du also das Zentrum finden.
 
Das ist die alte Angewohnheit, in Dualitäten zu denken. ‚Das Zentrum und der Zyklon‘ ist eine neue Sprache, aber die Angewohnheit ist sehr alt, die Gestalt ist sehr alt. Es ist immer so, dort, wo du bist, bist du nicht richtig, du solltest woanders sein.
 
Meine ganze Betonung ist, dass das, was ist, richtig ist. Es gibt kein anderes ‚Richtig‘. Man muss nirgendwo hingehen. Dies ist das einzige Leben, das es gibt, der einzige Tanz, den es gibt. Nur dann kannst du spontan sein, wirklich spontan.“
 
Osho, Tao: The Pathless Path, Vol. 2, Talk #6
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Der Sucher ist das Gesuchte
 
Man is almost mad – mad because he is seeking something which he has already got; mad because he’s not aware of who he is; mad because he hopes, desires and then ultimately, feels frustrated. Frustration is bound to be there because you cannot find yourself by seeking; you are already there. The seeking has to stop, the search has to drop: that is the greatest problem to be faced, encountered.
 
"The problem is that you have something and you are seeking it. Now, how can you find it? You are too occupied with seeking, and you cannot see the thing that you already have. Unless all seeking stops, you will not be able to see it. Seeking makes your mind focus somewhere in the future, and the thing that you are seeking is already here, now, this very moment. That which you are seeking is hidden in the seeker himself: the seeker is the sought; hence, so much neurosis, so much madness."
 
Osho, Yoga: The Supreme Science, Talk #1
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Freiheit ist nicht Zügellosigkeit
 
„Freiheit ist nicht Zügellosigkeit, und sie bedeutet nicht, keine Struktur zu haben. Sie bedeutet einfach Flexibilität, dass man sich leicht von einer Struktur in eine andere bewegen kann. Wenn deine Freiheit Angst davor hat, sich in eine Struktur zu begeben, dann ist sie gar nicht Freiheit.
 
Versuche, das zu verstehen, und die Spaltung wird verschwinden. Sie ist nicht in deinem Sein, sie ist nur in deinem Kopf, nur eine Idee. Lass die Idee fallen und genieße die Freiheit, und manchmal auch Disziplin.
 
Disziplin hat ihre eigene Schönheit, sie ist nicht nur Sklaverei. Und Freiheit hat ihre eigenen Gefahren und ist nicht nur schön. Eine wahre Person ist immer fähig zu unendlicher Disziplin und unendlicher Freiheit – sie ist kein Sklave oder abhängig von irgend etwas.“
 
Osho, Hammer on the Rock, Talk #26
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Liebe ist gefährlich, Sex ist nicht gefährlich
 
Menschen, die Angst vor der Liebe haben, haben keine Angst vor Sex. Liebe ist gefährlich, Sex ist nicht gefährlich, er kann manipuliert werden. Es gibt heute viele Handbücher darüber, wie man das macht. Du kannst ihn manipulieren – Sex kann zur Technik werden. Liebe kann nie zur Technik werden. Wenn du beim Sex die Kontrolle behalten willst, dann kann auch Sex dir nicht dabei helfen, das Höchste zu erlangen. Du wirst bis an einem bestimmten Punkt kommen, aber dann wirst du zurück fallen, denn irgendwo musst du einfach loslassen.
Darum wird ein Orgasmus immer schwieriger. Ejakulation ist kein Orgasmus, ein Kind zu gebären ist kein Orgasmus. Orgasmus schließt den gesamten Körper ein: Geist, Körper, Seele, alles zusammen. Du pulsierst, dein ganzes Wesen pulsiert, von Kopf bis Fuß. Du bist außer Kontrolle, die Existenz hat von dir Besitz ergriffen und du weißt nicht mehr, wer du bist. Es ist wie ein Wahnsinn, es ist wie Schlaf, es ist wie Meditation, es ist wie Tod."
 
Osho, Returning to the Source, Talk #10
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Zu feiern braucht keine Gründe
 
„Für mich ist das Leben in seiner Totalität gut. Und wenn du das Leben in seiner Totalität verstehst, nur dann kannst du feiern, sonst nicht. Zu feiern bedeutet: Was auch passiert ist unwichtig – ich feiere. Es braucht keine bestimmten Gründe, um zu feiern: ‚Wenn ich glücklich bin, werde ich feiern‘ oder ‚Wenn ich nicht glücklich bin, werde ich nicht feiern.‘ Nein. Zu feiern braucht keine Gründe, ich feiere das Leben. Es bringt Unglück – gut, ich feiere es. Es bringt Glück – gut, ich feiere es. Zu feiern ist meine Haltung, unabhängig davon, was das Leben bringt.“
 
Osho, The Alchemy of Yoga, Talk #10
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Du kannst nicht wählen, nicht wählen zu wollen
 
„Krishnamurti betont ununterbrochen, nicht zu wählen, vorbehaltlos zu sein. – das ist die Grundlage von Unschuld. Aber du kannst dich selbst betrügen, indem du es wählst, nicht wählen zu wollen: ‚Weil Krishnamurti sagt: Wähle nicht, wähle ich nicht.‘ Wenn du das entscheidest, kommt es aus deinem Willen – und der Wille ist gerissen. Wenn du entscheidest, nicht wählen zu wollen, wird dein Nicht-Wählen Teil einer Moral sein, und nicht Teil einer Reinheit.
Verstehe es nur: wähle nicht – aber wähle nicht, nicht wählen zu wollen.“
 
Osho, No Water, No Moon, Talk #3
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Im Zentrum gibt es weder Liebe noch Hass
 
„Wenn man in seinem Zentrum ruht, wenn man kristallisiert ist, empfindet man für niemanden Abneigung oder Zuneigung. Das schafft ein größeres Problem, denn es bedeutet, dass du nicht über den Hass hinausgehen kannst, solange du nicht über die Liebe hinausgegangen bist.
 
Jeder möchte über den Hass hinausgehen, aber niemand möchte über die Liebe hinausgehen. Aber das schafft eine unmögliche Situation für dich, denn Hass ist ein Teil von Abneigung und von Zuneigung.“
 
Osho, The Great Challenge, Talk #12
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Du bist Alleinsein
 
„Ein einziger Moment des Wissens, der Erkenntnis, dass du allein bist – dass du den Weg allein betrittst, dass du den Weg allein erschaffst, dass du dich allein dem Leben hingibst, dass du dich allein dem Moment verschreibst – kann dich durchdringen und die Gesellschaft entschwindet. Du bist allein.
 
Da gibt es keinen Guru, niemandem, dem du folgen kannst. Da ist kein Leiter, da ist kein Führer. Du bist allein, du bist Alleinsein. Da ist niemand, der es verfälschen oder vergiften könnte. Es ist so rein, unschuldig und schön. Dieses Alleinsein ist der Weg, dieses Alleinsein ist Meditation, dieses Alleinsein ist Yoga.“
 
Osho, The Great Challenge, Talk #1
 
Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken
Im Shop kannst du das Buch, das englische eBuch und das  englische  Audiobuch finden
 
 
 
 
Wenn du mehr Osho-Zitate über Themen, die dich interessieren, in Englisch finden möchtest, kannst du die  Osho Online Bibliothek besuchen. Diese kostenlose Bibliothek enthält über 225 Osho Bücher, die man lesen oder nach englischen Stichwörtern oder Redewendungen durchsuchen kann.