Quantcast

Work As Meditation Osho über Arbeit als Meditation

"Arbeit ist ein notwendiger Teil deiner Transformation. Gruppen räumen deinen Verstand auf, aber ohne Arbeit sammelt er wieder Müll an. Meditation führt dich aus deinem Verstand heraus, aber sie trennt die Wurzeln deines Körper-Geist-Systems durch. Ich aber möchte, dass du eine ganzheitliche, integrierte Person bist. Die Therapeuten räumen den Müll weg, den Jahrhunderte in deinem Geist hinterlassen haben, und dann sollte Arbeit deinen Körper mit dem Boden verwurzeln, dann kann Meditation wie die Blüten eines Baumes in den Himmel wachsen.

Die Menschen müssen ihre Einstellung zur Arbeit verändern, besonders im Westen. Meditation sollte Teil der Arbeit sein, nicht getrennt davon.

Arbeit und Entspannung sind kein Widerspruch. Tatsächlich kannst du umso tiefer entspannen, je mehr du in deiner Arbeit aufgehst. Beides ist also wichtig. Je härter du arbeitest, desto tiefer ist deine Entspannung. Arbeit ist wertvoll. Sie macht dich bescheiden und still. Die Menschen sollten ihre Arbeit als etwas Besonderes und  Ehrenwerest empfinden, egal was sie tun.

Der Schwerpunkt sollte auf einer Vollzeitbeschäftigung liegen, 6 Stunden täglich ist perfekt. Arbeit ist Teil des ganzen Programms - wenn du arbeitest, arbeite als wäre es Gruppentherapie. Nenne es 'Arbeits-Meditation'. Wenn du wirklich meditieren und in dich hineinschauen willst, sind wenigstens 6 Stunden Arbeit notwendig – das ist ein Teil deiner Energie-Veränderung. Es ist wissenschaftlich. 6 Stunden lang solltest du alles andere vergessen – die ganze Welt, all deine Probleme – egal, welche Arbeit du machst, gehe ganz darin auf. Dann ist etwas möglich."

Bei anderer Gelegenheit erklärt Osho seine radikale Einstellung:

"Die Trennung von Arbeit und Vergnügen ist eine sehr westliche Einstellung, eine sehr christliche Einstellung – Gott hat sechs Tage lang gearbeitet und sich am siebten ausgeruht.

ber meine Vision ist gegen all diese Vorstellungen aus der Vergangenheit. Ich gebe euch eine ganz neue Vision, einen ganz neuen Menschen, der nicht in Arbeit und Freizeit gespalten ist. Arbeit und Entspannung sind für mich keine Gegensätze. Ich bin gar nicht dafür, dass die Leute das Gefühl haben, ihre Arbeit sei zu hart und sie müssten sich in ihrer Freizeit ausruhen oder entspannen und irgendwohin fahren, weit weg von der Arbeit.

Meine Vision ist, dass du total gern tust, was du tust. Ich bin nicht dagegen, dass du schwimmen gehst oder die frische Luft genießt oder die Seen. Ich bin gegen die Spaltung, gegen die Trennung von Arbeit und Vergnügen, gegen die Einstellung, dass ich zum See fahren muss, um eine Pause zu haben, um mich entspannen zu können, um weit von der Arbeit weg zu sein."

Work as Meditation Basic Program

Work as Meditation Living In Program