Quantcast

Über Meditation? Hat Meditation etwas mit Religion zu tun?

<< Back

Ich habe jeden Zusammenhang mit Religion beseitigt – ein Hindu kann ein Hindu bleiben und trotzdem meditieren – damit Meditation für alle zugänglich ist, ohne jede Bedingung, egal ob jemand nun Hindu, Jude oder Christ ist. Jeder kann daran teilnehmen.

Das Schöne dabei ist: Wenn jemand meditiert, dann wird früher oder später sein Hinduismus verschwinden. Er kann nicht gleichzeitig mit Meditation bestehen. Warum sich dann um Hinduismus Gedanken machen, wenn wir ein Geheimnis haben, das automatisch alle Dunkelheit aus dem Verstand vertreibt?

Ich möchte, dass Meditation etwas nahezu Universelles wird. Und sie kann nur universell werden, wenn sie nicht mit irgendeiner Religion, Politik oder Ideologie verbunden ist – und das ist sie nicht. Meditation ist eine einfache Methode. Sogar ein Atheist kann meditieren, das ist kein Problem. Wir verlangen nicht von ihm, dass er an Gott glaubt. Er braucht an gar nichts zu glauben. Wir sagen nur zu ihm: „Hier ist eine Methode, die du ausprobieren kannst - als Hypothese. Wenn du etwas findest – gut. Wenn du nichts findest – lass sie fallen.“ Und niemand, der Meditation ausprobiert hat, ist jemals mit leeren Händen zurückgekommen.

Osho: Press Conference

<< Back