Quantcast

About Meditation? Ich verstehe nicht, was 'mind' (Verstand) und 'no-mind'(jenseits von Verstand) bedeutet?

Ich verstehe nicht, was 'mind' (Verstand) und 'no-mind'(jenseits von Verstand) bedeutet?

<< Back

Dein Verstand projiziert ununterbrochen - sich selbst. Dein Verstand mischt sich ständig in die Realität ein, gibt ihr Farben und Formen, die ursprünglich nicht vorhanden sind. Dein Verstand erlaubt dir nie, das zu sehen, was ist; er erlaubt dir nur zu sehen, was er sehen will.

Es ist gerade zwanzig Jahre her, dass Wissenschaftler geglaubt haben, dass unsere Augen, unsere Nase und unsere anderen Sinne, und der Verstand, nichts anderes seien als Öffnungen, Brücken zur Realität. Aber innerhalb von zwanzig Jahren - den letzten zwanzig Jahren - hat sich das Verständnis völlig verändert. Nun sagt man, unsere Sinne und der Verstand sind nicht wirklich Öffnungen zur Realität hin, sondern Wächter, die vor ihr schützen. Nur zwei Prozent der Wirklichkeit schafft es, an diesen Wächtern vorbei zu dir zu gelangen, achtundneunzig Prozent der Wirklichkeit bleibt ausgeschlossen. Und die zwei Prozent, die dich und dein Wesen erreichen, werden ebenfalls verändert; sie müssen so viele Hindernisse überwinden, sie müssen sich so vielen Verstandesdingen anpassen, dass sie nicht mehr ursprünglich sind, wenn sie schließlich bei dir ankommen.

Meditation bedeutet, den Verstand beiseite zu legen, sodass er sich nicht mehr in die Wirklichkeit einmischt, und du Dinge so sehen kannst, wie sie sind. Warum mischt sich der Verstand überhaupt ein? - Weil der Verstand von der Gesellschaft geschaffen wird. Es ist der Vertreter der Gesellschaft in dir; er steht nicht in deinen Diensten, denk daran! Es ist dein Verstand, aber ist dir nicht zu diensten; es ist eine Verschwörung gegen dich. Er ist durch die Gesellschaft konditioniert worden, die Gesellschaft hat viele Dinge in dich eingepflanzt. Es ist dein Verstand, aber er ist nicht mehr dein Diener, er funktioniert als Diener der Gesellschaft.

Wenn du Christ bist, dann funktioniert er als Vertreter der Christlichen Kirche, wenn du Hindu bist, dann ist dein Verstand Hindu, wenn du Buddhist bist, dann ist dein Verstand Buddhist. Und die Wirklichkeit ist weder christlich noch hinduistisch, noch buddhistisch; die Wirklichkeit ist einfach so wie sie ist. Und du musst jede Art Verstand beiseite legen: den kommunistischen Verstand, den faschistischen Verstand, den katholischen und den protestantischen Verstand....

Es gibt auf der Erde dreitausend Religionen - große und kleine Religionen und sehr kleine Sekten und Sekten innerhalb der Sekten - alle zusammen genommen dreitausend. Also gibt es dreitausend Arten von Verstand, Typen des Verstands - und die Realität ist ein ganzes, Gott und die Wahrheit sind Eins! Meditation bedeutet: leg den Verstand beiseite und nimm wahr. Der erste Schritt - liebe dich selbst -wird unglaublich helfen. Indem du dich selbst liebst, wirst du vieles zerstören, was die Gesellschaft in dich eingepflanzt hat. Du wirst freier von der Gesellschaft und ihrer Konditionierung werden.

Und der zweite Schritt ist: schau zu, nimm einfach wahr. Buddha sagt nicht, was wahrgenommen werden soll - alles! Gehend, schaue deinem Gehen zu. Während du isst, nimm wahr, wie du isst. Wenn du unter der Dusche bist, nimm wahr wie das Wasser, das kalte Wasser auf dich hinunterprasselt, die Berührung des Wassers, die Kälte, der Schauer der durch dein Rückgrat geht - nimm alles wahr, heute, morgen, immer.

Irgendwann wirst du schließlich sogar deinem Schlaf zuschauen können. Das ist das Höchste im Wahrnehmen. Der Körper geht schlafen, und da ist noch ein wacher Zuschauer, der still den tief schlafenden Körper wahrnimmt. Das ist das Höchste im Wahrnehmen. Im Augenblick ist das Gegenteil der Fall: dein Körper ist wach, aber du schläfst. Dann wirst du wach sein und dein Körper wird schlafen. Der Körper muss sich erholen, aber dein Bewusstsein braucht keinen Schlaf. Dein Bewusstsein ist Bewusstsein; es ist Wachsein; es ist seine Natur.


Osho: The Dhammapada: The Way of the Buddha, Vol. 5, Chapter 5

<< Back