Quantcast

OSHO Times Body Dharma Mitgefühl – das Universal-Heilmittel

Mitgefühl – das Universal-Heilmittel

Nur Mitgefühl ist therapeutisch, weil alles, was am Menschen krank ist, durch den Mangel an Liebe entstanden ist. Alles, was mit dem Menschen nicht in Ordnung ist, hat irgendwo mit Liebe zu tun. Er ist nicht in der Lage gewesen zu lieben, oder er ist nicht in der Lage gewesen, Liebe entgegen zu nehmen. Er konnte sein Sein nicht mit anderen teilen. Das ist das Elend. Das erzeugt im Innern alle möglichen Arten von Schwierigkeiten.

Diese inneren Wunden können auf viele verschiedene Weisen auftreten: sie können zu physischen Krankheiten werden, sie können zu Geisteskrankheiten werden – aber im Innersten leidet der Mensch an einem Mangel an Liebe.

Ebenso wie der Körper Nahrung benötigt, so braucht die Seele Liebe.

Der Körper kann nicht ohne Nahrung überleben, und die Seele kann nicht ohne Liebe überleben. Tatsächlich wird die Seele ohne Liebe nie geboren – es geht gar nicht ums Überleben.

Darum sage ich, dass Mitgefühl therapeutisch ist. Was ist Mitgefühl? Mitgefühl ist die reinste Form der Liebe. Sex ist die niedrigste Form der Liebe, Mitgefühl die höchste Form der Liebe. Beim Sex ist der Kontakt grundsätzlich physisch; beim Mitgefühl ist der Kontakt spirituell. In der Liebe vermischen sich Mitgefühl und Sex, das Körperliche und das Spirituelle sind miteinander vermischt. Liebe ist in der Mitte zwischen Sex und Mitgefühl.

Du kannst Mitgefühl auch Gebet nennen. Du kannst Mitgefühl auch Meditation nennen. Die höchste Form der Energie ist Mitgefühl. Das Wort Mitgefühl ist schön: eine Hälfte davon ist Gefühl – ein Gefühl, das so verfeinert worden ist, dass es nicht mehr wie ein Gefühl ist. Es ist ein Mitfühlen geworden.

Beim Mitgefühl gibst du einfach. In der Liebe bist du dankbar, weil der andere dir etwas gegeben hat. Beim Mitgefühl bist du dankbar, weil der andere etwas von dir genommen hat; du bist dankbar, weil der andere dich nicht zurückgewiesen hat. Du wolltest gerne geben, du wolltest gerne viele Blumen teilen, und der andere ließ dich gewähren, der andere war empfänglich. Du bist dankbar, weil der andere empfänglich war.

Mitgefühl ist die höchste Form der Liebe.

Die größte Qual im Leben ist, wenn du dich nicht ausdrücken kannst, wenn du nicht kommunizieren kannst, wenn du nicht teilen kannst. Der ärmste Mann ist der, der nichts hat, um es zu teilen, oder der etwas zum Teilen hat, aber die Fähigkeit, die Kunst verloren hat, es zu teilen; dann ist ein Mensch arm.

Der sexuelle Mensch ist sehr arm. Der liebevolle Mensch ist vergleichsweise reicher. Der Mensch des Mitgefühls ist der Reichste – er ist der Beste in der Welt. Er hat keine Fesseln, keine Einschränkung. Er gibt einfach und geht seinen Weg. Er wartet nicht einmal darauf, dass du ein Dankeschön sagst. Mit unermesslicher Liebe teilt er seine Energie.

Das ist es, was ich therapeutisch nenne.

Bevor du nicht Mitgefühl erfahren hast, glaube nicht, dass du wirklich gelebt hast oder dass du überhaupt gelebt hast.

Mitgefühl ist ein Erblühen. Und, wenn einem Menschen Mitgefühl widerfährt, werden Millionen geheilt. Wer auch immer in seine Nähe kommt ist geheilt. Mitgefühl ist therapeutisch.

 

Osho, A Sudden Clash of Thunder