Quantcast

OSHO Times Body Dharma Die vergessene Sprache

Die vergessene Sprache

Fühlen ist die Sprache, die vergessene Sprache. Wenn du Gefühle verstehst, verstehst du das Ganze.

Über Lukman, den Gründer der Yunani-Medizin – einen der weisesten Menschen, die es je gab – wird berichtet, dass er sich zu Pflanzen, Sträuchern und Bäumen setzte, sich in sie einfühlte und sie fragte: 'Wie kann ich dich gebrauchen? Bei welcher Krankheit kannst du hilfreich sein?' Es heißt, dass er Tausende von Kräutern entdeckte, nur indem er sie fühlte. Die Kräuter sagten zum Beispiel: 'Wenn du mich bei Tuberkulose einsetzt, kann ich helfen.'

Das sieht wie ein Mythos aus, eine Erfindung und die Wissenschaftler wussten nicht weiter. Wenn es eine Erfindung ist, wie konnte Lukman das alles wissen? ... denn wissenschaftliche Experimente bewiesen, dass er in allem recht hatte. Und damals gab es noch nicht solche Laboratorien wie heute, es gab noch keine derart verfeinerten Instrumente – nichts von alledem! Und wenn er es erfunden hat, gibt es ein noch größeres Problem: Wie kam er an sein Wissen? Und nicht über ein oder zwei oder hundert Kräuter – über Tausende! Wenn er mit groben Geräten experimentiert hätte, hätte er mindestens zehn- oder zwanzigtausend Jahre gebraucht, um das alles zu entdecken. Und das erscheint noch unwahrscheinlicher. Die erste Version scheint der Wahrheit näher zu kommen..., dass er die Kräuter gefragt hat.

Dieselbe Geschichte gibt es auch in Indien. Die indische Ayurveda-Medizin basiert auf demselben Geheimnis, die Pflanzen selbst gaben ihre Geheimnisse preis. Aber dann braucht man eine Sprache, eine Sprache, die universell und nicht auf den Menschen beschränkt ist.

Fühlen ist diese Sprache. Griechisch, Arabisch oder Sanskrit helfen da nicht weiter. Keine Sprache, die dem Verstand entspringt, ist eine göttliche Sprache. Nein, die göttliche Sprache entspringt dem Herzen, Fühlen ist diese Sprache.

Wenn du anfängst zu fühlen, wenn dein Herz beginnt, voller Gefühl zu schlagen, dann kannst du einen Baum fragen, und ein Baum ist immer bereit, sein Geheimnis preiszugeben. Du kannst einen Vogel fragen, und der Vogel ist bereit, sein Geheimnis preiszugeben. Du kannst die Existenz fragen, die Existenz ist bereit, ihr Herz zu offenbaren.

Osho, Just Like That