Quantcast

OSHO Times The Other: Myself Jenseits der Hit-and-Run Mentalität

Jenseits der Hit-and-Run Mentalität

I ch habe wegen der Freundin, die ich zur Zeit habe, Angst. Ich habe Angst, sie zu verlieren und darum kann ich die Beziehung nicht wirklich tief gehen lassen. Vielleicht habe ich Angst allein zu sein.

Hab keine Angst, geh tiefer hinein. Du kennst es, denn je mehr du bei dir bist, je entspannter du bist, desto besser kannst du tief in eine Beziehung hineingehen.

Denn du bist es, der die Beziehung eingeht. Und wenn es dich gar nicht gibt, wenn du verkrampft, verkrüppelt, verstört und zersplittert bist – wer soll dann tief in eine Beziehung hineingehen? Wenn man innerlich zerrissen ist, hat man Angst davor, weil dann die Wahrheit ans Tageslicht kommt, denn in einer Beziehung musst du dein Herz öffnen und dein Herz besteht nur aus Bruchstücken. Es gibt nicht nur eine Person in dir, sondern eine ganze Menge. Und wenn du eine Frau wirklich liebst und ihr dein Herz öffnest, dann muss sie denken, dass du eine öffentliche Versammlung bist und keine Person – und davor hast du Angst.

Darum haben die Leute meistens nur kurze Beziehungen. Sie wollen sich nur oberflächlich berühren und dann davonlaufen, bevor irgendeine Bindung entsteht. Sie haben nur sexuellen Kontakt und auch das nur auf eine sehr armselige Weise. Es bleibt alles ganz oberflächlich; nur die Grenzbereiche zweier Menschen treffen sich, und das hat mit Liebe nicht das Geringste zu tun.... eine körperliche Erleichterung vielleicht, eine Art Entladung, aber nicht mehr als das.

Wir können unsere Masken mit Leichtigkeit tragen, solange die Beziehung nicht sehr eng und intim ist – die gesellschaftlichen Gesichter funktionieren gut. Man muss nicht wirklich lächeln, wenn man lächelt – nur die Maske lächelt. Gefährlich wird es erst, wenn man tiefer gehen will...dann musst du nackt sein und das heißt, dass der andere all deine Probleme kennenlernt. Wenn du kein 'Image' mehr hast, liegt deine Wahrheit ungeschützt und verwundbar da und deshalb bekommst du Angst.

Aber wir betrügen uns immer selbst und behaupten nur, Angst davor zu haben, dass der andere uns verlassen könnte. Aber das ist gar nicht die Angst. In Wahrheit wünschst du dir vielleicht sogar ganz tief in deinem Innersten, dass dich das Mädchen verlässt, damit du nicht tiefer in die Beziehung hineingehen musst.

Geh tiefer hinein. Niemand hindert dich daran. Diese Gruppen und Meditationen hier werden dir dabei helfen und bald wirst du tatsächlich eine enge Beziehung haben können. Wenn es dich gibt, dann findest du auch immer jemand, den du lieben kannst. Gibt es dich nicht, dann ist vielleicht der andere da, aber das ist dann nur eine körperliche Anwesenheit und bedeutungslos, weil du doch allein bleibst.

Beobachte andere Paare, Paare, die seit Jahren verheiratet sind: sie leben ein einsames Leben und jeder ist für sich. Sie waren nie zusammen und beherrschen jeden Trick, wie sie einander meiden können, wie sie dem anderen entwischen können. Der Ehemann sagt: 'Ich liebe dich', und küsst seine Frau, aber er tut das nur, um sie von sich fern zu halten, nicht um ihr nahe zu sein.

Hab keine Angst, spring einfach!

Osho, Above All, Don’t Wobble