Quantcast

Featured Books Life Love Laughter Lachen

Lachen

Ein alter Rabbi lag im Sterben. Die Leute hatten alle Angst um ihn, denn er war nicht besonders religiös gewesen, nicht sehr ehrbar, eigentlich war er gerade das Gegenteil. Sie machten sich Sorgen. Also fragten sie ihn: „Bist du bereit, Gott entgegenzutreten?“

Er machte die Augen auf und sagte: „Ja, ich bereite mich gerade vor. Ich versuche, mich an ein paar gute Witze zu erinnern, die ich ihm erzählen kann. Er muss sich doch langsam langweilen mit all diesen Langgesichtern, diesen traurigen Heiligen. Er wird sicherlich ein paar gute Witze und ein bisschen Klatsch über die Welt vertragen können.“

Und ich bin absolut einer Meinung mit diesem Rabbi. Wenn ihr Gott begegnet, dann fallt nicht vor ihm auf die Knie und fangt an zu beten – er hat diese Dinge so satt! Erzählt ihm einen guten Witz. Das wird eine tiefere Begegnung mit ihm sein. Bringt ihn zum Lachen. In diesem Lachen wird eine Offenbarung kommen.
Vimalkirti, ein paar Witze für dich:

Karpuik wird eiligst in die Notaufnahme des städtischen Krankenhauses gebracht. Der diensthabende Arzt ist sehr überrascht, als er feststellt, dass Karpuik sich den Hodensack verbrüht hat. „Wie ist denn das passiert?“, fragt er.

„Ich habe Tee gekocht“, antwortet der Pole, „und in der Beschreibung stand: ,Sack in heißem Wasser aufbrühen.‘“

Perplekski bringt seine Frau zum Doktor und beschwert sich, dass er nicht mit ihr schlafen könne, weil sie zu eng gebaut sei.

„Na schaun wir mal“, sagt der praktisch gesinnte Arzt und fettet sich sein Glied mit Vaseline ein. Er hat keine Mühe, in Perplekskis Frau, die auf dem Untersuchungstuhl liegt, einzudringen.

„Mal langsam“, sagt der Pole, wie er den Arzt die Nummer abziehen sieht, „mal abgesehen von der Medizin würde ich sagen, Sie vögeln da meine Frau!“

Ein Mönch mit viel Pietät hält strikte Hefe-Diät: „Zur Auferstehung gehört etwas Blähung“, sagt er, „nach dem Tod ist‘s zu spät.“
 

Osho, Auszug aus: The Dhammapada: The Way of the Buddha