Quantcast

Osho By the Press Aus der Presse

Aus der Presse

Aus der Presse

„Osho befürwortet Meditation für jedermann, aber seine Technik ist revolutionär, denn man beginnt mit heftiger Aktivität, anstatt mit Ruhe und Stille. So werden aufgestaute Energien und Emotionen entladen und ein Zustand der Ruhe erreicht, in dem Meditation blühen kann. … Dies ist ein idealer Ort, an dem Menschen die Dutzende Meditation erlernen können, die er entwickelt hat. So gibt es eine Schwimm-Meditation, eine Tanz- und eine Kampfkunst-Meditation, eine Geh-Meditation, eine Atem-Meditation und auch eine Meditation für Paare.“
Washington Post

„Bemerkenswerte Bücher."
Nicholas Mosley, Daily Telegraph, UK

„Er war ein von der Tradition unbelasteter Guru, ein erleuchteter Meister, der Heidegger und Sartre zitieren konnte, und der darüber hinaus an die Technik glaubte, an Kapitalismus und an Sex …“
The Washington Post

„Osho veröffentlicht tatsächlich weiterhin sehr gute spirituelle Texte. Die über Zen sind direkt und verschmitzt. … Oshos Kommentare kommen oft aus einem no-mind, aus plötzlichen Einsichten und neuen Wegen, Bilder zusammenzufügen, so dass man ihn im Zustand eines hingerissenen Wunders liest.“
The Book Reader, USA

„Osho greift in seinen Diskursen viele Themen auf, die für Psycho-Historiker interessant sind – angefangen von esoterischen Themen bis hin zu vertrauteren Themen wie Sex, Kindererziehung und die Rolle des Verstandes im Verstehen der Welt.“
The Journal of Psychohistory, USA

„Jeder spirituelle Lehrer, der solch schlechte Publicity hat, muss ein paar wunderbar schreckliche Dinge zu sagen haben. Stimme dich ein.“
The Book Reader, USA

„Osho ist einer der einflussreichsten spirituellen Lehrer der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Tausende von Menschen jeglichen Alters, aus allen Ländern und mit allen spirituellen Hintergründen, haben sich von der Einfachheit und der Direktheit seiner Lehren inspirieren lassen.“
Penguin Books

„In dieser Serie über Bodhidharma bringt Osho ihn in einen modernen Kontext, aber in einer zeitgemäßen und interessanten Art und Weise. An die 400 faszinierende, intelligente Seiten mit Fragen und Antworten, Vorträgen, Schriften etc. Ein revolutionärer, zeitgemäßer und völlig respektloser Weg zum Spirituellen.“
The Book Reader, USA

„Respektlos, weise, humorvoll, verrückt und absolut geistig gesund.“
The Book Reader, USA

„Du liest nicht einfach nur Osho, du ent-definierst dich selbst.“
The Book Reader, USA

„Oshos Stellung als wichtiger Mystiker und Philosoph wird durch eine internationale Gefolgschaft und eine Unzahl an Veröffentlichungen unterstützt. Seine Arbeit ist die aller religiöser Führer: Gott den Menschen näherzubringen … Oshos lebendige Anziehungskraft sind Witze, Limericks, Verse und Geschichten, die er mit religiösen Themen kombiniert.“
Library Journal, USA

„In einer einfachen, aber dennoch tiefgehenden Sprache zeigt der Meister Osho die Kunst des ‚Sterbens‘ auf, indem er die Art im Hier und Jetzt zu leben unterrichtet, das ewige Leben.“
Livres Hebdo, France

„Gerade heute, wo Religion zu einer bloßen Formalität geworden ist und die brennenden Botschaften der Buddhas, die auf der Welt waren, nur mehr auf formalen Glauben reduziert worden sind, ist Oshos Botschaft unvergleichbar darin, in die Schönheit unserer Herzen einzudringen. Oshos eigene Erfahrung ist es, blendende Höhen menschlichen Bewusstseins zu erreiches."
Boston Club, Japan

„Oshos Art, Sprache zu benutzen, ist wirklich neu – ungezwungen, provokant, bildgewaltig."
Parmita, Buddhist Newsletter, Italy

„Bemerkenswerte Diskurse … weise und klar.“
Book Review, De Kaarsvlam

„Er zitiert Jesus, Buddha, Mahavira, Laotse, Sufis und alte Zenmeister mit einem umwerfenden Gedächtnis und interpretiert sie mit einer Frische und Direktheit, als ob sie heutzutage sprechen würden, als ob sie Jeans tragen würden.“
Die Zeit, Germany

„Neben Gandhi, Nehru und Buddha, einer der zehn Menschen, die die Bestimmung Indiens verändert haben.“
Sunday Mid-Day, India

„Er wollte einfach nur Osho genannt werden, weil Osho ein heilender Ton ist und uns an den Ozean mit seiner unendlichen Weisheit und seinem Geheimnis erinnert. Tatsächlich ist Osho einer der größten Gurus des 20. Jahrhunderts. Als Gandhi starb, hatte er eine Kommune in Indien. Oshos Kommune existiert noch und wird von 100.000 Menschen pro Jahr besucht. Osho verstarb im Jahre 1990 im Alter von 59 Jahren, aber für alle Menschen, die ihm nahe sind, bleibt sein Geist eine Quelle von Liebe, Bewusstheit und Freude.“
Vera, Italy

„Osho versucht nicht, Informationen zu liefern, sondern eine Wahrheit, die die bewussten Gedanken und alles, was dazu gehört, umschifft. So, wie die wichtigsten Aktivitäten des Menschen den Geist umschiffen.“
Bernard Levin, The Times, UK

„Von allen gesegneten, spirituellen Meistern ist Osho derjenige, der am klarsten darüber spricht, wie sich Energie ausdehnt und das Bewusstsein der Menschen erfüllt.“
Gabriel Rosenstock, Irish Book Review

„Osho hat die Fähigkeit, Esoterik augenblicklich ansprechend und absolut naheliegend zu machen.“
Meditation Magazine, Canada

„Osho ist durch und durch modern und mit Marx, Engels und der humanistischen Psychologie ebenso vertraut wie mit den mystischen Traditionen des Ostens. Tatsächlich nutzt er Marx und Maslov, Plato und Heidegger, Freud und Beckett und Lenny Bruce, Playboy Witze genauso wie Geschichten aus Zen und Sufi-Lehren um das politische und religiöse Establishment, sowie psychologische und sexuelle Regeln zu kritisieren.“
James Gordon, Washington Post, USA

„Ohne Frage der meist inspirierte, gebildetste und am gründlichsten informierte Sprecher, den ich je irgendwo gehört habe. Alles, was er in seiner Lebensphilosophie sagt, hat den unmissverständlichen Geruch von Wahrheit: eine neue Erfahrung.“
Jean Lyell, Vogue, UK

„Osho vermag es, seine Zuhörerschaft zu bannen, indem er Geschichten verschiedenen Quellen entnimmt und zu vorausschauenden Anekdoten verstrickt.“
Sunday Mail, India

„Unter Oshos Anleitung kann dir Tantra eine neue Sichtweise geben, eine neue Art und Weise, auf dich und dein Leben zu sehen, einen neuen Weg, in Harmonie mit der Existenz zu leben … weil Tantra kein intellektueller Vorschlag ist, sondern reine Erfahrung.“
Penguin Books

„Osho ist ein lebendiger Meister, der verstorben ist. Seine Worte stellen normale Ideen auf den Kopf, und wenn er es nicht vermag, göttliche Leere für dich zu erreichen … dann viel Glück. Osho ist zweifelsohne in einer atemlosen, aufrüttelnden Klarheit lebendig.“
The Book Reader, USA

„Ich kenne keinen anderen Meister, der so weltweit arbeitet.“
Esotera, Germany

„Das ist substantielle Arbeit, sich selbst und die Welt kennenzulernen. Oshos Kommentare sind einfach einzigartig.“
Corriere de la Serra, Italy

„Oshos Lehre durchzieht ein goldener Faden von prickelndem Humor.“
Vogue, UK

„Oshos Rede fließt einfach. Nicht das ‚was‘, sondern das ‚wie‘ nimmt dich ein.“
Bunte, Germany

„Als ein ehemaliger orthodoxer Christ habe ich im Rahmen dieses neuen Weges, sich Jesus zu nähern, Freude und Besorgnis zugleich verspürt. Zweifel und Vertrauen haben mich in 2 Richtungen gezogen, bis ich mich schließlich in die Worte dieses indischen Meisters und in seine Sichtweise über Jesus verliebt habe.“
Glenn Moyer, Yoga Journal, USA

„In seiner fünfbändigen Ausgabe über Zen ist Osho in seiner Höchstform. Er spricht über Gurdjieff, Gertrude Stein, Drogen, Aldous Huxley und alles, was es sonst noch unter der Sonne gibt.“
The Book Reader, USA

„In Japan gibt es viele Leser seiner Bücher. Was Osho so besonders macht ist, dass er es wagt, Aussagen über gesellschaftliche Angelegenheiten zu machen.  Das haben die alten Zen-Meister nicht gewagt.“
Zen Bunka, Japan

„Osho spickt seine These mit Humor und rhetorischer Brillanz, zwar selbstgefällig, aber versehen mit einer Ironie, die einen tatsächlich erhöht und beschwingt.“
Der Spiegel, Germany

„Aber wer war dieser Mann, der die jungen Leute verzaubert und sie lehrt, wie man seine ganzen Konditionierungen loswerden kann – politisch, religiös und familiär – ohne ihnen einen neuen Glauben zu geben?
Sein Wissen über den Westen war genauso beeindruckend wie sein Wissen über den Osten. Von Buddha bis Jesus, von Heraclit bis Marx, vom indischen Mystiker Tilopa bis Jung, von Zen zu den Sufis, von Yoga bis Tantra, zeigt er die Stärken und die Schwächen einer jeden Lehre auf … Er war der Meister, der keine Lösungen, sondern einfach einen Raum gibt, den Wahnsinn loszulassen, der durch ein Leben, in dem Körper, Verstand, Sein und Seele nicht miteinander verbunden sind, verursacht wird … Genauso wie Sokrates, wurde Osho als Verführer der Moral der Jugend angesehen. So wie alle echten Philosophen hat er ein Glaubenssystem zerstört, das nur Unglück, aber keine Freude produziert hat. Seine Größe bestand darin, keine Lösungen zu anzubieten, sondern nur Werkzeuge, die die Menschen selbst anwenden können … Wir vergessen oft, dass Meditation und Innenschau …???
Talking about an India that we don't often remember, the India where meditation and looking inwards were priorities, Osho shows that those qualities belong not only to India from the days of Buddha but are part of our present too."
Elle, Italy 

„Das ist die Botschaft: Osho verspricht, dass jeder durch Meditation ein Buddha werden kann. Das heißt, man kann erwachen, wird sich seiner selbst und des Geheimnisses des Lebens bewusst, hört so auf zu leiden und findet endgültigen Frieden. Das ist die Lehre des Zen, noch durch einiges ergänzt.“
Vera, Italy

„Zwei andere, relativ neue Meditationstechniken werden in immer mehr Gruppen und Seminaren unterrichtet. Die ‚Dynamic Meditation‘ und eine Schüttelmeditation, die unter dem etwas esoterischen Namen ‚Kundalini Meditation‘ läuft (ohne etwas mit dem Kundalini Yoga zu tun zu haben). Diese Meditationen wurden durch den indischen Mystiker Osho kreiert.“
Halsa, Sweden

„Was von Oshos Lehre bleibt, ist das Leben als ‚Zorba der Buddha‘, so frei wie Alexis Zorba und so bewusst wie Buddha zu sein. Offensichtlich entspricht Oshos Cocktail, einer Mischung aus religiöser Wissenschaft, Philosophie, Psychologie und Meditation dem Zeitgeist des auslaufenden Jahrtausends. … Osho hat mit sozialen Tabus gebrochen, an Ideologien, moralischen Sichtweisen und dem Image von respektierten politischen und religiösen Führern, wie Gandhi oder Mutter Teresa, gerüttelt.“
Facts Magazine, Switzerland

„Die heutige Generation ist zu dem Schluss gekommen, dass Osho einer der klügsten Köpfe unseres Landes war. Es war passend, dass die 50 Jahresfeier der indischen Unabhängigkeit mit der Publikation eines Sammelbandes von Huldigungs-Artikeln …???
The present generation has come to acknowledge that Osho was one of the greatest minds produced by our country. It was befitting that the 50th year of Indian Independence should have been celebrated by the publication of an anthology of articles of tributes Osho paid to the spiritual legacy of his country."
Mid-Day, India

„Er war für Religiosität, nicht für Religion, und er war der Guru der reichen Leute, weil diese kontemplieren konnten, nachdem ihre Bedürfnisse befriedigt waren.“
Times of India

„Für alle, die glauben, dass Osho ein Führer ist und sie ihm nur folgen müssen, gibt es eine schlechte Nachricht. Unterwürfigkeit der ‚Jünger‘, worauf die meisten anderen Gurus bestehen, wird von Osho nicht gefördert. Es gibt hier keine –ismen, nur Denken und selbständige Meditation kann einen jenseits der Untiefen der selbstzerstörerischen Existenz, die Osho kritisiert, führen.“
The Asian Age, UK

„Es ist nicht so leicht, die Gedanken eines Mannes zusammenzufassen, dessen überlieferte Lehren einen ganzen Bücherladen füllen, und von dem weltweit angebotene 15 Millionen Bücher verkauft wurden. Am ehesten ist es Oshos Aussage, dass der perfekte Mensch den bodenständigen Schwung von Zorba dem Griechen mit der transzendentalen Spiritualität Buddhas vereint.“
L.A. Times, USA

„Was er (Osho) sagt, ist in eine Sprache großer Kraft und Wortgewandtheit gekleidet. Er ist einer der bemerkenswertesten Sprecher, die ich je gehört habe, obwohl sein Stil keine Spur von Demagogie aufweist und mit seinen Worten nicht das Gefühl aufkommt, er sei ein Redner oder Pädagoge.“
Bernard Levin, The Times, UK

„Er war ein von der Tradition unbelasteter Guru, ein erleuchteter Meister, der Heidegger und Sartre zitieren konnte und der darüber hinaus an die Technik glaubte, an Kapitalismus und an Sex … Osho war ein brillanter Vortragskünstler … Einer seiner Diskurse endet mit einem Tautropfen, der entlang eines Lotusblattes rinnt und in einem Strom das Meer erreicht. Jeder seiner Zuhörer wurde regelrecht in einen Alphawellen-Zustand versetzt, und das um 10 Uhr morgens.“
Francis Fitzgerald (Pulitzer-Preis Gewinner), The New Yorker, USA

„Inspiriert von einer Reihe von Ideologien und religiösen Traditionen, aber stets mit eigenem Stempel versehen, sind Oshos Lehren kompromisslos radikal, anti-rational und humorvoll. Sie laden den oder die Einzelne dazu ein, sich von sämtlicher sozialer Konditionierung zu befreien. Die einzige Verpflichtung dabei ist es, offen und ehrlich zu sein, das Leben zu genießen, sich selbst zu lieben.“
The Sunday Times: '1000 Makers of the Twentieth Century'

„Dieser Mann fasziniert die westliche Elite wie kein anderer zuvor.“
Süddeutsche Zeitung, Germany

„Das Neue an Oshos Lehren ist die Aufbereitung östlicher spiritueller Weisheit für eine westliche Zuhörerschaft. Das erklärt den Erfolg seiner Bücher, die im Ranking der Sachbuch Bestseller unter den Top 10 rangieren.“
La Republicca, Italy

„Was Osho über Menschenrechte zu sagen hat, ist ein ‚Muss‘ für jeden, der ein ernsthaftes Interesse an menschlichem Wohlergehen und Fortschritt hat. Denn Osho weiß konventionelles Wissen zu entlarven. Jeder, der dieses Buch liest, wird verstehen, warum so viele Regierungen ihm die Einreise versagt haben. Er spricht Wahrheiten aus, die Politiker nicht hören wollen. Würde Osho gehört, dann würden sich Grenzen auflösen und Eliten und Politiker die Macht aus ihren Händen verlieren. Die vorherrschende Tonart des Lebens auf Erden würde Feiern, Liebe und Lachen werden.“
New Frontier, USA

„Oshos Lebensgeschichte ist faszinierend zu lesen.“
The Book Review, India

„Stell dir eine Welt vor, in der Leben Freude ist, wo ‚Spielen‘ ‚Arbeiten‘ ersetzt hat und in der kreativer Selbstausdruck gefördert wird. Stell dir eine Welt vor, in der Freude und Lachen der Norm entsprechen, in der das Leben ausgiebig gefeiert wird und Liebe das höchste Ideal ist. Stell dir die Welt von Osho vor …“
Spirit Magazine, UK

„Ein ruhiger, spiritueller Ort, um dich selbst zu finden … Der 1000 Quadratmeter große Raum in der 570 Lexington Avenue spiegelt den Geist Oshos wider, der Meditation und Zen gelehrt hat.
New York Times, USA

„Für mich ist der hervorstechende Punkt, klar und laut, dass Osho ein seltener Mystiker war. Er war ein Feminist. Spiritualität wurde unweigerlich mit Männern in Verbindung gebracht. Frauen wurden als Anhängerinnen und Männer als Sucher angesehen. Osho hat dem ein Ende gemacht. Er hat begriffen, dass Befreiung nicht nur Körper und Verstand, sondern auch die Seele betrifft.“
Farzana Versey, The Sunday Observer, India

„Osho ist einer der zehn Menschen, die die Bestimmung Indiens verändert haben: die Köpfe kommender Generationen von den Bindungen der Religiosität und des Konformismus zu befreien. Er war ein tief religiöser Mann, der alle Religionen angeprangert hat.“
Khushwant Singh, Mid-Day, India

„Einige Menschen nennen es ‚Buddhafeld‘ eines erleuchteten Meisters. Andere sagen, dass es der weltgrößte spirituelle Singleverein ist. Eines ist sicher: Die ‚Osho Commune International‘ (heute ‚OSHO International Meditation Resort‘, Anm. der Übersetzers) wurde vor fast 25 Jahren gegründet und ist kein typischer indischer Ashram. Als ein ‚New Age-Xanadu‘, das täglich tausende Besucher anzieht, ist die Kommune ein unabhängiges Konglomerat zum persönlichen Wachstum und bietet eine erstaunliche Vielzahl von Klassen und Workshops aus allen möglichen Bereichen, von Entwicklungsorganisation bis hin zu tantrischem Sex. Und wenn dich die Gruppen nicht interessieren, kannst du deine Tage im Pool verbringen, in der Sauna, am ‚Zennis‘-Platz oder im Bistro des Kommune-eigenen ‚Club Meditation‘.“
Anne Cushman und Jerry Jones, Yoga Journal, USA

"Die im Jahre 1974 gegründete Osho Kommune nimmt für sich in Anspruch, das weltgrößte Zentrum für Meditation und spirituelles Wachstum zu sein. Es zieht mehr als 3% aller ausländischen Indien-Touristen an, mehr als das Taj Mahal, und ist der weithin bestbesuchte Ort des Landes. Im Januar haben die 70 Jahresfeiern von Oshos Todestag eine neue Rekordzahl von Besuchern angelockt. Oshos Anhänger bestehen darauf, dass er nur ‚seinen Körper verlassen hat‘. Die Inschrift bei seiner Urne lautet: 'OSHO: Nie geboren, nie gestorben. Er hat den Planeten Erde nur besucht: zwischen dem 11. Dez. 1931 und dem 19. Jan. 1990.' Für jemanden, der nie geboren wurde, hat er wohl einen ordentlichen Einfluss auf die Erde gehabt.“
Emma Levine, Asia Magazine, USA

Die ‚Osho Commune International‘ (heute ‚OSHO International Meditation Resort‘, Anm. der Übersetzers) ist eine Art spiritueller Park – die weltgrößte Meditationskommune
„Tausende von Menschen besuchen jährlich diese Luxus-Kommune … Ein sehr bequemes Paradies, in dem man lange bleiben kann. Günstige Hotels sind in der Nähe und sehr gutes Essen in der Kommune, ebenso freier Eintritt zu Meditationen … Die Atmosphäre ist wirklich wie im Märchen. Ein Paradies, in dem du all deinen emotionalen, körperlichen und spirituellen Bedürfnissen nachgehen kannst. Ich kann jedem einen Besuch nur empfehlen, ein wenig im Garten spazieren zu gehen und jeder dort ist freundlich.“
Elle, Holland

„Es kommen immer mehr sogenannte Meditations-Touristen. Es sind Anwälte und Ärzte, genauso wie Lehrer, Polizisten und Hausfrauen. Einige sind Sannyasin, die meistens allerdings nicht. Alle fühlen sich vom Angebot des neuen Ashram angezogen: Man kann in dieser Mischung aus Spiritualität und Feriencamp erfahren, wie man seine Seele im Gleichgewicht hält.“
Bild am Sonntag, Germany

„Die Kommune in Poona ist die größte Touristen-Attraktion Indiens, das Taj Mahal kommt nur auf den zweiten Platz.“
Brigitte, Germany

„Sie haben Pyramiden aus Marmor und einen unberührten Zengarten erschaffen. Tausende Männer und Frauen aus Europa, Amerika, Australien und Japan strömen täglich durch das Tor.“
Wall Street Journal, USA

„Die ‚Osho Commune International‘ (heute ‚OSHO International Meditation Resort‘, Anm. der Übersetzers) hat eine atemberaubende Landschaft geschaffen, ein Anblick plätschernder Bäche, verschlungene Pfade und stille, schattige Plätzchen zur Meditation. Es ist ein bewundernswerter Versuch, ein sich selbst erhaltendes Ökosystem zu schaffen, und es könnte die einzige Kommune in Indien sein, in der Leitungswasser völlig sicher von Fremden getrunken werden kann. Die ganze Anlage ist makellos …“
Conde Nast Traveler, USA