Quantcast

Osho Osho On Topics Spirituelle Abhängigkeit

Spirituelle Abhängigkeit

Meine Einstellung zu deinem Wachstum besteht im wesentlichen darin, dich von mir unabhängig zu machen. Jede Art von Abhängigkeit ist Sklaverei, und die spirituelle Abhängigkeit ist die allerschlimmste Sklaverei. Ich habe jede Anstrengung unternommen, dir deine Individualität bewusst zu machen, deine Freiheit, deine absolute Fähigkeit, ohne jede Hilfe von anderen zu wachsen. Dein Wachstum ist etwas, was deinem Wesen innewohnt. Es kommt nicht von außen; es ist nicht etwas Erzwungenes, es ist ein Sich-Entfalten.

Alle Meditationstechniken, die ich euch gegeben habe, sind nicht von mir abhängig – meine Anwesenheit oder Abwesenheit wird keinen Unterschied machen – sie hängen von dir ab. Es ist nicht meine Gegenwart nötig, sondern deine Präsenz , damit sie funktionieren. Es ist nicht mein Hier-Sein, das helfen wird, sondern dein Hier-Sein, dein im Moment gegenwärtig Sein, dein wach und aufmerksam Sein.

Die ganze Vergangenheit des Menschen ist in verschiedenen Varianten eine Geschichte der Ausbeutung. Und sogar die sogenannten spirituellen Menschen konnten der Versuchung nicht widerstehen. Von hundert Meistern haben neunundneunzig versucht, dir die Idee aufzuzwingen: „Ohne mich kannst du nicht wachsen, ist kein Fortschritt möglich. Gib mir die ganze Verantwortung." Aber in dem Moment, wo du die ganze Verantwortung an jemand anderen übergibst, gibst du, ohne es zu wissen, deine ganze Freiheit auf.

Und natürlicherweise mussten diese Meister alle eines Tages sterben, aber sie haben lange Reihen von Sklaven hinterlassen: Christen, Juden, Hindus, Mohammedaner. Was sind diese Menschen? Warum sollte irgendjemand Christ sein? Wenn du jemand sein kannst, dann sei Christus, aber kein Christ. Bist du total blind gegenüber der Erniedrigung, die du zulässt, wenn du dich einen Christen nennst – einer, der jemandem folgt, der vor zweitausend Jahren gestorben ist?

Die ganze Menschheit folgt den Toten. Ist es nicht merkwürdig, dass die Lebenden den Toten folgen sollen, dass die Lebenden von den Toten dominiert werden sollen, dass die Lebenden von den Toten abhängig sein sollen und von ihren Versprechen, dass „wir kommen werden, um euch zu retten?"

Keiner von ihnen ist gekommen, um dich zu retten. Tatsächlich kann niemand einen anderen retten; dies geht gegen die grundsätzliche Wahrheit von Freiheit und Individualität.
Was mich betrifft, unternehme ich jede Anstrengung, dich von jedem zu befreien – einschließlich mir selbst – und dich allein auf dem Pfad des Suchens sein zu lassen.
 

Osho, Beyond Enlightenment, Kapitel 11