Quantcast

Osho Priester und Politiker - das tödliche Komplott

Priester und Politiker - das tödliche Komplott

 
Der gleiche UNO-Report - "Unsere gemeinsame Zukunft" - befasst sich nur deswegen nicht mit den wirklichen Wurzeln der Probleme, um unsere Regierungen und Religionen nicht vor den Kopf zu stoßen. 
 
Zum Beispiel heißt es darin, dass Wirtschaft und Ökologie zusammenhängen - aber was ist mit Religion und Politik? 
 
Ihr sollt wissen, wer die wahren Verbrecher sind. Das Problem ist, dass diese Verbrecher für große Führer gehalten werden, für große Leitbilder der Heiligkeit und Ehrbarkeit. Also muss ich all diese Leute entlarven, denn sie sind die Wurzeln. Es mag zum Beispiel leichter zu verstehen sein, warum die Politiker die Wurzel vieler Probleme sind - Kriege, Morde, Massaker; etwas schwieriger wird es allerdings, wenn es sich um religiöse Führer handelt. Denn bisher hat kein Mensch die Hand gegen sie erhoben. Sie sind seit Jahrhunderten ehrbare Leute, und mit der Zeit nimmt ihr Ansehen immer mehr zu. Die schwierigste Aufgabe für mich ist die, euch bewusst zu machen, dass es diese Leute sind, die - ob wissentlich oder unwissentlich, das ist egal - unsere Welt geschaffen haben. 
 
Die Politiker und die Priester haben schon immer unter einer Decke gesteckt, haben Hand in Hand gearbeitet. Der Politiker hat die politische Macht, der Priester hat die religiöse Macht. Der Politiker schützt den Priester, der Priester segnet den Politiker - und die Massen werden ausgebeutet, ihr Blut wird von beiden ausgesaugt. 
 
Die Religionen haben den menschlichen Geist verblödet, indem sie Phantasmagorien zu Glaubensbekenntnissen machten. Und die Politiker haben den Menschen dadurch zerstört, dass sie sein Leben so unwürdig wie nur möglich gemacht haben; denn ihre Macht beruht auf eurer Unterwerfung. Diese Hindernisse müssen beseitigt werden. Statt in den Dienst von Tod und Zerstörung gestellt zu werden, sollte die Wissenschaft lieber in den Dienst von Leben und Liebe, Lebensbejahung und Lebensfeier gestellt werden. 
 
Die Situation heute sieht so aus, dass wir entweder diesen stinkenden Politikern und Priestern erlauben, die gesamte Menschheit und die Erde zu vernichten, oder aber wir müssen ihnen die Macht aus den Händen nehmen und sie dezentralisiert unter der ganzen Menschheit verteilen. 
 
Zum Beispiel predigen alle Religionen ständig gegen Geburtenkontrolle, und keine Regierung ist mutig genug, diesen Religionen zu sagen, dass sie eine Situation herbeiführen, wo sie ungeheures Leid über die Erde bringen. In den vierzig ärmsten Ländern der Welt stirbt heute ein Viertel aller Kinder vor dem fünften Lebensjahr. Die Politiker haben Angst, die Menschen über die Vorteile der Geburtenkontrolle aufzuklären, über die Vorteile der Abtreibung; denn ihr Hauptinteresse ist nicht, ob das Land überlebt oder stirbt, sondern ihr Interesse geht dahin, niemanden vor den Kopf zu stoßen. Die Leute haben alle ihre Vorurteile, aber die Politiker wollen nicht an ihre Vorurteile rühren, weil sie ihre Stimme brauchen. Wenn sie ihre Vorurteile verletzen, werden diese Leute ihnen nicht ihre Stimmen geben. 
 
Die Bevölkerungsexplosion ist das Problem. 
 
Alle Religionen lehren: "Dient den Armen“, aber nicht eine einzige Religion ist bereit zu sagen: "Akzeptiert die Geburtenkontrolle, damit die Bevölkerung zurückgeht." Der Papst mischt sich ständig ein. Er duldet absolut keine Geburtenkontrolle: sie ist Sünde, eine Sünde gegen Gott! Und was für ein Gott ist das, der nicht erkennt, dass die Erde unter ihrer Bevölkerung zusammenbricht? 
 
Seine Politik ist ein Zahlenspiel. Wie viele Christen sind wir auf der Welt? - das ist unsere Macht. Je mehr Christen es gibt, desto mehr Macht ist in den Händen der christlichen Priester, der Priesterschaft. Kein Mensch ist daran interessiert, irgendwen zu retten; Hauptsache, die Bevölkerung nimmt zu. 
 
Was das Christentum getan hat, ist folgendes: der Vatikan hat ständig Befehle gegen Empfängnisverhütung erlassen, worin es heißt, dass es eine Sünde sei, Verhütungsmethoden zu verwenden, dass es eine Sünde sei, Abtreibung zu befürworten, zu ermutigen oder sie zu legalisieren. Glaubt ihr vielleicht, diese Leute hätten ein Herz für die Ungeborenen? Sie denken gar nicht an sie; diese ungeborenen Kinder sind ihnen völlig egal. Sie verfolgen ihre Interessen, obwohl sie genau wissen, dass wenn es keine Abtreibungen gibt und keine Verhütungsmittel benutzt werden, diese ganze Menschheit im globalen Selbstmord enden wird. 
 
Und bis dahin ist es nicht so lange hin, als dass man die Lage nicht erkennen könnte. Wenn sich die Dinge nicht ändern, wird schon in den nächsten zwölf Jahren die Weltbevölkerung so sein, dass jedes Überleben unmöglich wird. 
 
Erst neulich hat der Vatikan ein langes Sendschreiben auf die Menschheit losgelassen - einhundertneununddreißig Seiten lang: "Abtreibung ist Sünde; Empfängnisverhütung ist Sünde." Nun - in der Bibel steht nirgendwo, dass Abtreibung Sünde ist, denn damals war keine Geburtenkontrolle nötig. Von zehn Kindern starben jeweils neun. Das war das Verhältnis, und in Indien war es noch vor dreißig oder vierzig Jahren so: von zehn Kindern überlebte immer nur eines. Aber früher war die Bevölkerung nicht zu groß, sie belastete die Erde nicht zu sehr. Heute stirbt selbst in Indien - von den fortschrittlichen Ländern ganz zu schweigen - von zehn Kindern nur eines. 
 
Die medizinische Wissenschaft hilft der Menschheit also immer mehr zu überleben. Und das Christentum eröffnet immer mehr Krankenhäuser und verteilt Medikamente, während es gleichzeitig die Geburtenkontrolle verdammt und solche Dummheiten predigt wie "Kinder sind gottgesandt" - und Mutter Theresa hält schon ihr Lob parat, und der Papst seinen Segen... 
 
Sogar um Russland machen sie sich Sorgen. In Amerika gibt es eine christliche Vereinigung, die sich "Untergrund-Evangelismus" nennt, die in kommunistischen Ländern arbeitet, um die Bibel umsonst zu verteilen und genau diese Dummheiten zu verbreiten, dass Abtreibung Sünde ist, und das Geburtenkontrolle Sünde ist. 
 
Russland hat es gerade geschafft, nicht mehr zu hungern. Sie sind dort nicht reich, aber sie hungern auch nicht. Bitte lasst wenigstens die Russen in Frieden! Und sie verdanken es gerade der Geburtenkontrolle, dass sie nicht hungern. Wenn Geburtenkontrolle verboten wird, wenn Abtreibung verboten wird, kommt Russland in die gleiche Lage wie Äthiopien. Dann werden sich Mutter Teresa und der Papst sehr freuen. Dann werden die Untergrund-Evangelisten aus ihren Löchern kommen und die Leute zum Christentum bekehren. 
 
Wenn eines Tages die ganze Erde an dieser Bevölkerungsexplosion stirbt, dann werden diese Leute schuld daran sein - sie sind gegen Geburtenkontrolle und Abtreibung. Heute hat die Erde keine Chance mehr, ohne Geburtenkontrolle, ohne Abtreibung reich zu werden.