Quantcast

Osho Der Neue Mensch

Der Neue Mensch

 
Ich lehre einen neuen Menschen, eine neue Menschheit, ein neues Konzept in der Welt zu sein. Ich erkläre den Homo Novus. Der alte Mensch stirbt und es ist nicht länger nötig ihn am Leben zu erhalten. Der alte Mensch liegt auf dem Sterbebett: trauert nicht um ihn - helft ihm zu sterben. Denn nur durch den Tod des Alten kann das Neue geboren werden. Das Ende des Alten ist der Anfang des Neuen. 
 
Meine Botschaft an die Menschheit ist ein neuer Mensch. Weniger als das ist nicht genug. Eine völlige Unterbrechung ist nötig, nicht nur eine Veränderung, die aus der Vergangenheit hervorgegangen ist. 
 
Der Mensch hat bis jetzt nicht wirklich, nicht authentisch, gelebt; er hat ein Pseudo-Leben geführt. Er hat in Ungesundheit, in Krankheit, gelebt. Und es ist nicht nötig in dieser Ungesundheit zu leben - wir können das Gefängnis verlassen, denn es ist von uns selbst erschaffen worden. Wir sind im Gefängnis, weil wir uns entschieden haben im Gefängnis zu sein - weil wir geglaubt haben, dass das Gefängnis kein Gefängnis, sondern unser Zuhause ist. 
 
Meine Botschaft an die Menschheit ist: Genug ist genug. Wacht auf! Seht was der Mensch selbst dem Menschen angetan hat. In 3000 Jahren sind 5000 Kriege geführt worden. Man kann diese Menschheit nicht gesund nennen. Und nur ganz selten ist ein Buddha erblüht. Wenn in einem Garten nur hier und da eine Pflanze blüht und ansonsten der ganze Garten ohne Blüten bleibt, werdet ihr ihn einen Garten nennen? Etwas ganz Grundlegendes ist in eine falsche Richtung gegangen. Jeder Mensch ist dazu geboren, ein Buddha zu sein: nichts anderes wird euch Erfüllung bringen. 
 
Ich erkläre euer Buddhasein. 
 
Was aber hat sich verkehrt entwickelt? Warum hat der Mensch für Tausende von Jahren in einer Art Hölle gelebt? Seit Tausenden von Jahren leben wir mit einem entweder/oder-Konzept des Menschen als eine Art von Schlachtfeld zwischen dem Niederen und dem Höheren, dem Materiellen und dem Spirituellen, dem Weltlichen und Außerweltlichen, dem Guten und dem Bösen, zwischen Gott und dem Teufel. Als eine Folge davon ist das menschliche Potential ernstlich begrenzt worden. 
 
Um den Menschen zu zerstören, um seine Stärke zu zerstören, ist eine großartige Strategie angewandt worden - und zwar die, den Menschen in zwei zu teilen. Der Mensch hat mit dem Konzept von entweder/oder gelebt: sei entweder ein Materialist oder sei ein Spiritualist. Es ist euch gesagt worden, dass ihr nicht beides sein könnt. Sei entweder der Körper oder sei die Seele - es ist euch gelehrt worden, dass ihr nicht beides sein könnt. 
 
Das ist die Wurzel des Elends des Menschen. Ein Mensch der in Spaltung mit sich selbst lebt, wird in der Hölle bleiben. Der Himmel tut sich auf, wenn der Mensch nicht länger in sich selbst gespalten ist. Ein gespaltener Mensch bedeutet Elend, ein integrierter Mensch bedeutet Glückseligkeit. 
 
Bis jetzt ist die Menschheit schizophren gewesen - denn es ist euch gesagt worden, viele Teile eures natürlichen Seins zu unterdrücken, abzuweisen und zu verneinen. Und durch abweisen, durch verneinen, könnt ihr diese nicht zerstören - sie verschwinden einfach im Untergrund. Sie sind weiter in eurem Unterbewusstsein wirksam; tatsächlich werden sie gefährlicher. 
 
Der Mensch ist eine organische Einheit. Und alles was Gott dem Menschen gegeben hat soll genutzt werden; nichts darf verneint werden. Der Mensch kann ein Orchester werden; alles, was nötig ist, ist die Kunst eine Harmonie in sich selbst zu kreieren. 
 
Aber eure so genannten Religionen haben euch Wege der Disharmonie, Wege des Missklangs, Wege des Konflikts, gelehrt. Und wenn ihr in Zwietracht mit euch selber seid, verschwendet ihr ständig eure Energie. Ihr bleibt farblos, unintelligent und dumm - denn ohne reichlich Energie ist niemand jemals intelligent. Wenn Energie überfließt, dann ist Intelligenz da. Es ist überfließende Energie, die Intelligenz zum Wachsen bringt. Und der Mensch hat in innerlicher Armut gelebt. 
 
Meine Botschaft an die Menschheit ist: Kreiert einen neuen Menschen - ungespalten, integriert, ganz. 
 
Buddha ist nicht ganz, ebenso wenig wie Zorba, der Grieche. Beide sind halb. Ich liebe Zorba, ich liebe Buddha. Aber wenn ich in das tiefste Innere von Zorba blicke, dann fehlt etwas: er hat keine Seele. Wenn ich Buddha ansehe, fehlt wieder etwas: er hat keinen Körper. 
 
Ich lehre ein großes Zusammentreffen: das Treffen von Zorba und Buddha. Ich lehre Zorba, den Buddha - eine neue Synthese. Das Treffen der Erde und des Himmels, das Treffen des Sichtbaren und des Unsichtbaren, das Treffen aller Polaritäten - von Mann und Frau, Tag und Nacht, von Sommer und Winter, Sex und Samadhi. Nur durch dieses Zusammentreffen wird ein neuer Mensch auf der Erde erscheinen. 
 
Meine Sannyasins, meine Leute, sind die ersten Strahlen dieses neuen Menschen, dieses Homo Novus. 
 
Die innere Spaltung hat die Menschheit in einen selbstmörderischen Zustand gebracht. Sie hat nur Sklaven geschaffen - und Sklaven können nicht wirklich leben, sie haben nichts wofür sie leben. Sie leben für andere. Sie sind zu Maschinen reduziert worden - geschickt, wirkungsvoll, aber eine Maschine ist eine Maschine. Und eine Maschine kann keine Lebensfreude haben. Sie kann nicht feiern, sie kann nur leiden. 
 
Die alten Religionen glaubten an Entsagung. Entsagung ist ein Fluch gewesen. Ich bringe euch eine Gnade: ich lehre Genießen, nicht Entsagung. Der Welt soll nicht entsagt werden, denn Gott hat ihr nicht entsagt - so warum solltet ihr? Gott ist - so warum solltet ihr nicht Teil davon sein? 
 
Erlebt die Welt in ihrer Gesamtheit - und das Leben in seiner Gesamtheit zu leben bringt Transzendenz. Dann ist das Treffen der Erde und des Himmels von überwältigender Schönheit; es gibt nichts Falsches. Dann verschwinden die Polaritäten ineinander und Gegensätze werden zu Ergänzungen. 
 
Aber der alte Mensch war nicht wirklich menschlich. Er war ein Humanoid, ein Homo Mechanicus - ein Mensch, der nicht wirklich vollständig ist. Und ein Mensch, der nicht vollständig ist, kann niemals heilig sein. 
 
Der neue Mensch kommt, er erscheint jeden Tag. Er ist in der Minderheit, das ist natürlich - aber die neue Variante ist bereits hier, die neuen Samen sind angekommen. Und dieses Jahrhundert, das Ende dieses Jahrhunderts, wird entweder den Tod der gesamten Menschheit oder die Geburt eines neuen menschlichen Wesens sehen. 
 
Und alles hängt von euch ab. Wenn ihr weiterhin am Alten festhaltet, dann hat sich der alte Mensch in jeder Weise auf einen umfassenden Selbstmord, einen universalen Selbstmord, vorbereitet. Der alte Mensch ist bereit zu sterben; der alte Mensch hat seine Freude am Leben verloren. 
 
Das ist der Grund, warum sich alle Länder auf den Krieg vorbereiten. Und der Dritte Weltkrieg wird ein totaler Krieg sein. Es wird keine Sieger geben, denn niemand wird ihn überleben. Und nicht nur die Menschheit wird zerstört sein, sondern alles Leben auf der Erde. 
 
Nehmt euch in Acht! Hütet euch vor euren Politikern - sie sind alle selbstmörderisch. Nehmt euch in Acht vor der alten Konditionierung, die euch in Inder, Deutsche, Japaner und Amerikaner aufteilt. Der neue Mensch muss universal sein. Er wird alle Barrieren, sei es Rasse, Religion, Geschlecht oder Hautfarbe transzendieren. Der neue Mensch wird nicht aus dem Osten und nicht aus dem Westen sein; der neue Mensch wird die ganze Erde als seine Heimat beanspruchen. 
 
Nur dann kann die Menschheit überleben - und nicht nur überleben - mit der Ankunft eines neuen Konzepts des Menschen. Das alte ist das Konzept von entweder/oder: das neue wird beides/und sein. Der Mensch soll ein reiches äußeres und ein reiches inneres Leben führen; es ist nicht nötig zu wählen. Das innere Leben ist nicht gegen das äußere Leben; sie sind beide Teil eines einzigen Rhythmus. 
 
Ihr müsst nicht äußerlich arm sein, nur um innerlich reich zu sein. Und ihr müsst auch nicht äußerlich reich sein, auf Kosten des inneren Reichtums. Das ist wie es bis jetzt gewesen ist - der Westen hat einen Weg gewählt: seid äußerlich reich! Der Osten hat einen anderen Weg gewählt: seid innerlich reich! Beide sind einseitig. Beide haben gelitten, beide leiden. 
 
Ich lehre euch den totalen Reichtum. Seid äußerlich reich mit Hilfe der Wissenschaft, und seid in eurem innersten Wesen reich mit Hilfe der Religion. Und das ist es, was euch eins machen wird, organisch, Individuen. 
 
Der neue Mensch ist kein Schlachtfeld, keine gespaltene Persönlichkeit, sondern ein Bild des Menschen der vereinigt ist, einzigartig, völlig in Gleichklang mit dem Leben in seiner Gesamtheit. Der neue Mensch verkörpert ein lebensfähigeres, veränderbareres Abbild des Menschen, eine neue Art und Weise im Kosmos zu sein, eine qualitativ andere Art Realität wahrzunehmen und zu erleben. So bitte trauert nicht über das Verschwinden des Alten. Freut euch, dass das Alte stirbt, dass die Nacht im Sterben liegt und die Morgenröte am Horizont erscheint. 
 
Ich bin äußerst froh darüber, dass der traditionelle Mensch verschwindet - dass die alten Kirchen verfallen, dass die alten Tempel leer und verlassen sind. Ich freue mich immens, dass die alte Moral flach auf den Boden fällt. 
 
Dies ist eine sehr große Krise. Wenn wir die Herausforderung annehmen, ist es eine Gelegenheit, das Neue zu kreieren. Der Zeitpunkt war niemals so reif zu keiner Zeit in der Vergangenheit. Ihr lebt in einem der schönsten Zeitalter - denn das Alte verschwindet oder ist bereits verschwunden und ein Chaos entsteht. Und nur aus dem Chaos werden große Sterne geboren. 
 
Ihr habt die Gelegenheit, wieder einen Kosmos zu kreieren. Dies ist eine Gelegenheit, die sich nur hie und da, sehr selten, ergibt. Ihr habt großes Glück, in diesen kritischen Zeiten zu leben. Nützt diese Gelegenheit den neuen Menschen zu kreieren. 
 
Und um den neuen Menschen zu kreieren, müsst ihr bei euch selbst beginnen. 
 
Der neue Mensch wird alles zusammen sein, ein Mystiker, ein Dichter und ein Wissenschaftler. Er wird das Leben nicht durch alte, verrottete Unterteilungen betrachten. Er wird ein Mystiker sein, weil er die Gegenwart Gottes spüren wird. Er wird ein Dichter sein, weil er die Gegenwart Gottes feiern wird. Und er wird ein Wissenschaftler sein, weil er mit wissenschaftlichen Methoden diese Gegenwart erforschen wird. Wenn ein Mensch alle drei zusammen sein kann, dann ist er ein ganzer Mensch. 
 
Das ist mein Konzept eines heiligen Menschen. 
 
Der alte Mensch war ein Unterdrücker und ein Angreifer. Der alte Mensch hatte keine andere Wahl als ein Angreifer zu sein, denn Unterdrückung bringt immer Aggression mit sich. Der neue Mensch wird spontan und kreativ sein. 
 
Der alte Mensch hat durch Ideologien gelebt. Der neue Mensch wird nicht durch Ideologien oder Moral, sondern durch Bewusstheit leben. Der neue Mensch wird aufmerksam leben. Der neue Mensch wird verantwortungsbewusst sein -- verantwortungsbewusst sich selbst und der Existenz gegenüber. Der neue Mensch wird nicht moralisch im alten Sinne sein; er wird amoralisch sein. 
 
Der neue Mensch bringt eine neue Welt mit sich. In diesem Moment kann der neue Mensch nur eine sich im Übergang befindliche Minderheit sein -- aber er ist der Träger, der Samen, einer neuen Kultur. Helft ihm. Verkündet seine Ankunft von den Hausdächern: das ist meine Botschaft an euch. 
 
Der neue Mensch ist offen und aufrichtig. Seine Realität ist durchsichtig, er ist authentisch und zeigt sich, wie er ist. Er wird kein Heuchler sein. Er wird nicht für Ziele leben, sondern im Hier und Jetzt. Er wird nur eine Zeit kennen, jetzt und nur einen Platz, hier. Und durch diese Gegenwart wird er wissen, was Gott ist. 
 
Freut euch! Der neue Mensch kommt, der alte geht. Der alte ist bereits am Kreuz und der neue erscheint schon am Horizont.
 
Osho,
Philosophia Perennis, Band 2, Kapitel 2