Buch

Osho Buch: Das Zen-Prinzip

 

Verfügbarkeit: Lieferbar

0,00 €
Kaufen bei

Das Zen-Prinzip

Der Weg des Paradoxes
Zen ist ein Spiegel, eine Reflexion dessen, was ist. Zen mischt sich nicht in irgendwelche menschlichen Vorstellungen ein. Es bevorzugt nichts. Es fügt nichts hinzu, es lässt nichts weg. Deswegen ist Zen paradox – weil das Leben paradox ist.
Wenn du sowohl das Gute wie das Schlechte akzeptierst und nichts bevorzugst, halten das Gute und das Schlechte einander die Waage, heben das Negative und das Positive einander auf. Plötzlich tritt Stille ein, gibt es weder Gut noch Böse – gibt es lediglich die Existenz, ohne jedes Werturteil.
 
 
Bücher - Produktinformationen Inhaltsverzeichnis
 
Innenwelt Verlag
218
978-3936360967
    Einführung
    #1: Ein leerer Himmel
    #2: Zu viel Zen
    #3: Der Gouverneur von Kyoto
    #4: Der Mann auf dem Berg
    #5: Der Weg des Paradoxes
 
 
Empfohlener Richtpreis: 12,14 €
 
Auszug aus: Das Zen Prinzip, Kapitel 1
„Zen ist keine Theologie, sondern eine Religion. Und eine Religion ohne Theologie ist etwas Einmaliges. Alle anderen Religionen fussen auf der Vorstellung von einem Gott. Sie haben alle eine Theologie. Sie orientieren sich an Gott, nicht am Menschen: Es geht ihnen nicht um den Menschen, sondern um Gott. Nur für Zen gilt das nicht. Für Zen steht der Mensch im Mittelpunkt, ist der Mensch um seiner selbst willen da. Gott ist nicht etwas über der Menschheit, Gott ist etwas, das sich im Innern des Menschseins verbirgt: Der Mensch trägt Gott in sich, als sein Potenzial." Osho
 

Email this page to your friend